Seminar-Shop

Portal-Info Kontakt Presse

Locker präsentieren So überzeugen Sie beim Kunden

Locker präsentieren  So überzeugen Sie beim Kunden

Zuhörer zu überzeugen, ist keine Frage des Talents. Wer weiß, was er erreichen will, kann auch seine Zuhörer für seine Idee oder sein Produkt gewinnen - wenn er über einen überzeugenden Präsentationsstil verfügt: Eine Kombination aus rhetorischen Stilmitteln, wirkungsvollen Folien, storytelling sowie dem richtigen Aufbau Ihrer Argumentation - von Anfang bis Ende. Mit diesen Praxistipps von Präsentations-Profis schaffen Sie es, mit Ihrer Präsentation beim Kunden wirklich zu überzeugen.

1. Ziele festlegen
Nur wer weiß, was er erreichen will, kann auch seine Zuhörer überzeugen. Deshalb: Ziele klären und entscheiden, welche Informationen Ihr Verhandlungspartner mitnehmen bzw. wovon er überzeugt werden soll. Schreiben Sie dazu alle Ideen und Argumente in Stichpunkten auf. Beachten Sie: Maximal vier bis fünf Kernaussagen pro Vortrag, sonst verlieren Sie den Überblick.

2. Richtiger Aufbau
Alle guten Präsentationen ebenso wie gute Artikel oder Reden haben den gleichen Aufbau: Einleitung, Hauptteil, Schluss. Wichtig ist es dabei, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

3. Die ersten Sekunden
Wer das Ohr seiner Zuhörer nicht von Anfang an gewinnt, hat verspielt. Überlegen Sie sich deshalb einen Paukenschlag beziehungsweise einen geistreichen, emotional-bewegenden Einstieg. Das kann eine gewagte These sein, ein aktueller Bezug, ein kleiner Witz. Vermeiden Sie abgedroschene Anekdoten und Zitate, denn damit traut Ihnen Ihr Gegenüber auch für den Rest der Präsentation keine originellen Einfälle mehr zu. Und beachten Sie: Die Zeit, die sich ein Erwachsener auf ein Thema konzentrieren kann, liegt bei etwa 25 Minuten.

4. Anschaulich sein
Um Ihre Zuhörer noch intensiver an Ihre Worte zu binden, sind übersichtliche Grafiken und Schaubilder von Vorteil, die Sie als Power-Point-Datei an die Wand werfen oder am Flipchart aufzeichnen. Das vereinfacht das Verstehen, da wir 20 Prozent von dem behalten, was wir hören und 30 Prozent von dem, was wir sehen. Macht zusammen 50 Prozent. Allerdings: Sparsam einsetzen und die Zuhörer nicht mit überflüssigen Details bombardieren.

5. Mit Charme punkten
Je sympathischer Sie wirken, desto lieber wird man Ihnen zuhören. Gehen Sie offen auf Ihre Zuhörer zu mit Blickkontakt, direkter, unaufdringlicher Ansprache oder einem Lächeln. Wer stocksteif mit verschränkten Armen monoton seinen Vortrag abspult, braucht sich nicht wundern, wenn er nicht gut ankommt. Doch: übertreiben Sie es nicht mit Ihrer Schmeichelei: Schauspielerei ist schnell durchschaut.

6. Der letzte Satz muss sitzen
Enden Sie so, wie Sie begonnen haben mit einer Provokation, einem Appell, einem verbalen Paukenschlag. Der letzte Satz muss im Gedächtnis Ihrer Zuhörer bleiben und ist nach Meinung von Kommunikationsexperten genauso wichtig wie der Beginn einer Präsentation.

Ganz auf die Vertriebspraxis ist das Argumentations- und Präsentationstraining der DVS-Deutsche Verkaufsleiter Schule zugeschnitten hier können Sie Ihre Kompetenzen gezielt ausbauen.
http://www.haufe-akademie.de/93.03?campaign=seminarshop07


Kontakt:
DVS Deutsche Verkaufsleiter-Schule
Haufe Akademie GmbH & Co.KG
Tel.: 0761 898-4477
Fax: 0761 898-4423
eMail: service@haufe-akademie.de